Wer gewinnt den 5. New Work Award? Die Abstimmungsphase ist beendet.

Weit mehr als 100 New Work Pioniere sind unserem Aufruf gefolgt und haben sich mit innovativen Konzepten um den New Work Award beworben. Nach Einreichung aller Konzepte hat das „XING-Ideenlabor“ dann auch in diesem Jahr wieder als Jury fungiert und eine Shortlist erstellt. Im letzten Schritt waren die Online-Nutzer am Zuge und haben mit ihrer Stimme über die innovativsten Konzepte der Unternehmen und wahren Rebellen der New Work-Bewegung entschieden. Knapp 50.000 Stimmen sind vom 11. Januar bis 16. Februar eingegangen. Die Gewinner der New Work Initiativen des Jahres werden am 6. März im Rahmen der New Work Experience in der Hamburger Elbphilharmonie gekürt.

Der Preis für neue Konzepte der Arbeit

oben: Thomas Vollmoeller | Vorstandsvorsitzender und CEO der XING SE unten: Thomas Sattelberger | Jury-Vorsitzender

Flexibles Arbeiten statt Präsenzpflicht. Nachhaltigkeit statt Renditehatz. Mitbestimmung statt starrer Hierarchien. Selbstbestimmtes Gehalt statt fester Gehaltsstruktur. Doch wo geht die Reise hin? Und welche Konzepte setzen heute schon die Standards von morgen?

Der New Work Award ist der Preis für zukunftsweisendes Arbeiten im deutschsprachigen Raum. Die von XING vergebene Auszeichnung prämiert Unternehmen, die Vorbilder für die Zukunft sind. Dieses Jahr werden außerdem zum zweiten Mal Ideengeber und Rebellen mit dem New Work Award ausgezeichnet. Ausgezeichnet sind Menschen, die mit ihrem Schaffen sinnbildlich für die neue Arbeitswelt stehen.

Eine Initiative von    in Kooperation mit 

Besser leben, anders arbeiten - die NWX in der Elbphilharmonie

 
Wie wohl kaum ein zweites Thema bewegt die Art, wie wir zukünftig arbeiten werden, die öffentliche Diskussion. Nach der erfolgreichen Premiere im März 2017 findet am 6. März 2018 die Neuauflage der größten Konferenz zur Zukunft der Arbeit statt.

Zur NWX18 Website
Der New Work Award 2017 im Recap

Der New Work Award 2018

Flexibles Arbeiten statt Präsenzpflicht. Nachhaltigkeit statt Renditehatz. Partizipation statt starrer Hierarchien. Wie prägen Individuen die Arbeitswelt von morgen?

Selbstbestimmtes Gehalt statt fester Gehaltsstruktur. Immer weiter dringen moderne Konzepte in die heutige Arbeitswelt ein. Doch wo geht die Reise hin? Und welche Konzepte setzen heute schon die Standards von morgen? Diese Frage bewegt das XING Ideenlabor auch in diesem Jahr, wenn es darum geht, den New Work Award zu vergeben.

Der New Work Award ist der Preis für zukunftsweisendes Arbeiten im deutschsprachigen Raum. Einmal jährlich werden Unternehmen prämiert, die Vorbilder für die Zukunft sind und im Zuge des vielschichtigen Wandels der Arbeitswelt schon heute ein Zeichen setzen. Wir haben den New Work Award weiterentwickelt und rufen gerade die etablierten Unternehmen dazu auf, sich mit ihren schon zahlreich verbreiteten Innovation-Labs zu bewerben. Auch die im letzten Jahr erfolgreich eingeführte Kategorie des „New Worker“ behalten wir bei. Hier wollen wir in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk auf die System-Rebellen in den Unternehmen legen. Wir suchen Menschen, die zwar in Unternehmen angestellt sind und trotzdem die etablierten Strukturen hinterfragen und in ihrem Unternehmen neue Arbeitsmethoden auf den Weg bringen.

Unternehmen und Menschen, die Arbeit innovativ neu definieren, will der New Work Award eine Plattform verschaffen und so die Diskussion um die Arbeitswelt von morgen mit Praxisbeispielen weiter anreichern.

In diesem Sinne freuen wir uns auch in diesem Jahr auf viele Bewerbungen und anregende Diskussionen im Kreis der Jury. Auf dass die Arbeitswelt von morgen zu einer besseren werde.

Thomas Sattelberger und Thomas Vollmoeller

Das Interview