Die wichtigsten Informationen zum Wettbewerb

Der New Work Award ist der Preis für zukunftsweisendes Arbeiten im deutschsprachigen Raum. Gesucht werden Unternehmen, NGOs und Institutionen aus dem deutschsprachigen Raum an, die Arbeit neu denken und andere, neue Wege aufzeigen, Arbeitswelten zu gestalten. Der diesjährige New Work Award widmet sich dabei gezielt Teams, Abteilungen oder arbeitsweltverändernden Projekten aus etablierten Unternehmen, Organisationen und Institutionen, die – auch im Kleinen – mutig und nachhaltig althergebrachte Muster durchbrechen, Strukturen und Hierarchien hinterfragen und neue Wege gehen, um langfristige Veränderungsprozesse in ihren Unternehmen anzustoßen.

Dieses Jahr werden außerdem zum zweiten Mal Ideengeber und Vordenker, die mit ihrem Schaffen sinnbildlich für die neue Arbeitswelt stehen, mit dem „New Worker“ ausgezeichnet. Gesucht sind „die Umsetzer“ und „verborgenen Juwelen“ aus Unternehmen, Organisationen und Institutionen. Als Systemrebellen ermutigen, motivieren und leiten diese „New Worker“ dabei an, New Work-Prinzipien zu implementieren oder anzuwenden.

Zeitplan

Bewerbung
2.10.
bis
16.11.
2017
Jury-Auswahl
4.12.
bis
20.12.
2017
User-Voting
11.1.
bis
16.2.
2018
Gewinner-Gala
im Rahmen
der New Work Experience 6.3.
2018

FAQ

Wann wird die Shortliste veröffentlicht?

Aktuell sichtet die Jury aus den Mitgliedern des Ideenlabors alle zahlreich eigegangenen Bewerbungen. Die überzeugendsten

Konzepte werden in Form einer Shortlist ab dem 11. Januar 2017 an dieser Stelle präsentiert.

Wer sitzt in der Jury?

Das hochkarätig besetzte Expertengremium wurde von Thomas Sattelberger und Thomas Vollmoeller im Sommer 2013 ins Leben gerufen und besteht aus Vordenkern ihrer jeweiligen Zunft. Vertreten sind führende Köpfe aus Gesellschaft, Wirtschaft und Forschung:

Die Jury-Mitglieder im Portrait

 

  • Dr. Jörg Dräger (Bertelsmann Stiftung)
  • Birgit Gebhardt (Trendexpertin)
  • Dr. Thomas Vollmoeller (XING AG )
  • Tina Egolf (Unruhestifterin)
  • Gero Hesse (Medienfabrik)
  • Thomas Sattelberger (Publizist und ehemals Personalvorstand Deutsche Telekom)
  • Dr. Joana Breidenbach (betterplace.org & laBoss)
  • Prof. Dr. Gesche Joost (Universität der Künste)
Wie findet die Auswahl statt?

Die eingereichten Best-Practice-Initiativen und New Worker werden zunächst von der Expertenjury, Mitgliedern des New Work Ideenlabors, vorselektiert und die besten Einsendungen auf eine Short-List gesetzt. Anschließend stellen wir die von der Jury ausgewählten Einreichungen der Öffentlichkeit auf der New Work Webseite und XING spielraum vor

und laden zur Abstimmung über die beste New Work Initiative und die herausragenden Persönlichkeiten der New WorkBewegung ein.

 

Wie kann ich abstimmen?

Die überzeugendsten New Work-Konzepte 2018 werden in Form einer Shortlist ab dem 11. Januar 2017 an dieser Stelle präsentiert. In unterschiedlichen Kategorien kann jeder New Work-Interessierte online

jeweils eine Stimme für deine favorisierten Konzepte abgeben. XING wird über unterschiedliche Kanäle, wie beispielsweise XING spielraum, auf das Voting aufmerksam machen.

Welche Arbeitsweisen und Leistungen werden ausgezeichnet?
Unternehmen

Der New Work Award prämiert innovative Ansätze in der Arbeitswelt. Bewerben Sie sich,
wenn eine der folgenden Fragen auf Sie zutrifft:

  • Ihr Unternehmen organisiert Arbeit anders?
  • Sie arbeiten in Teams, die Freiräume schaffen und als Inseln nutzen, um neue Wege zu gehen?
  • Als Einzelperson verändern Sie die Strukturen in Ihrem Unternehmen so, dass sie zu Keimzellen zukunftsweisender Veränderung werden?
  • Sie arbeiten mit Teams, die kontinuierlich an systemischen Veränderungen arbeiten
    und nicht aufgeben?
  • Sie alleine oder zusammen mit Ihren Teams haben das gesamte Unternehmen
    einem kompletten Wandel unterzogen?

Auch andere Arbeitsweisen, die bei Ihnen neu, innovativ, solidarisch und zukunftsweisend
gehandhabt werden, und somit Vorbild für andere Unternehmen sein können, sind bei der
Auszeichnung zum New Work Award relevant.

New Worker

Ausgezeichnet werden „New Worker“, die mit ihrem Schaffen Signifikantes zur New Work-
Debatte oder -Entwicklung beitragen. Als Umsetzer oder auch verborgenes Juwel agieren
Sie in Unternehmen, Organisationen oder Institutionen:

  • Als Systemrebell ermutigen, motivieren und leiten sie dabei an, New Work-Prinzipien zu implementieren oder anzuwenden
  • In einem Unternehmen, einer Organisation oder Institution oder auch als Einzelunternehmer stehen Sie für die Transformation sowie für das Thema nach innen und außen
  • Sie sind eine Persönlichkeit, die eine Graswurzelbewegung installiert
Wer kann sich bewerben?
Unternehmen

Ob als Geschäftsführer, HR-Verantwortlicher oder Mitarbeiter: Jedes Unternehmen – vom Start-Up über Mittelständler hin zum Konzern – ist aufgerufen, sich mit innovativen, frischen Konzepten zur neuen Arbeitswelt zu bewerben.

New Worker

Als New Worker können sich Angestellte, Unternehmer und Freelancer bewerben. Sie können von Einzelpersonen oder Teams vorgeschlagen werden oder sich selbst bewerben.

Was macht eine Bewerbung beim New Work Award so attraktiv?

Der New Work Award wird von XING verliehen, dem führenden sozialen Netzwerk für berufliche Kontakte im deutschsprachigen Raum. Alle Unternehmen und New Worker, die die Expertenjury für die Shortlist auswählt, werden ausführlich auf der offiziellen New Work Award Webseite dargestellt und können sich z. B. auf kostenlose prominente Bewerbung in einer Reihe von reichweitenstarken Medien freuen:

  • im wöchentlichen XING-Newsletter
  • in der offiziellen Pressemitteilung der XING AG
  • in thematisch spannenden XING Branchen-Newslettern
  • auf dem Themenportal zur neuen Arbeitswelt „XING spielraum“ • im offiziellen Unternehmensblog der XING AG
  • über den Twitter-Kanal sowie auf der Facebook-Seite von XING
Was kostet die Teilnahme am New Work Award?

Gebühren fallen für den New Work Award nicht an, um möglichst vielen Unternehmen und New Workern die Teilnahme zu ermöglichen.